Ich hab hier bei Hamster einen Tipp für ein Thermalbad bekommen, in der viele Grannys alleine aufhalten sollen und nur wenige Männer oder Paare. FKK wäre zwar nicht so angesagt, weil sich dieses Thermalbad in einem Kurort befindet und im eigentlichen Sinne kein Sauna und Wellness ist, sondern mehr für Anwendungen bei Rehas usw. da ist. So wäre nach Angaben vom Tippgeber, dort alles an Frauen vertreten. Er ist mit harter Latte und Badehose rumgelaufen und hatte die Blicke auf sich gezogen. Klar gibt es solche und solche Omis. Die einen sind Lebensfroh und geil drauf und die anderen sind empört wenn sie einen nackten Mann sehen.
Ich kenne ja die Örtlichkeiten nicht und war gespannt was auf mich zukommt und bin dort hin, ausgestattet mit Badehose, natürlich so knapp wie möglich und Cockringen, damit sich mein Schwanz auch noch fetter in der Hose abbildet. In Badehosen sind vorne immer 2 Lagen Stoff und ich trenne die Innere immer raus, so liegt nur ein Hauch von Stoff über dem Schwanz und man kann sogar die Adern beim harten Schwanz sehen, wenn die Hose nass ist.
Die Örtlichkeit war wirklich nicht groß. Es gab ein Textilbereich mit Schwimmbad, Whirlpool, Duschen, Liegen und das war es auch schon. Dann gab es einen FKK Bereich. Da gab es was, was ich auch noch nie gesehen hatte. Ein Hinweissc***d am Eingang auf dem stand:
Liebe FKKler, bitte beachten und entschuldigen Sie, dass sich im FKK Bereich auch Kurgäste in Badekleidung antreffen können. Unsere Kurgäste haben teilweise Anwendungen im FKK Bereich. Bitte respektieren Sie sich gegenseitig und entschuldigen Sie die Umstände.
Gibt es sowas? Mir sollte es recht sein, ich liebe CFNM und nackt zwischen Frauen zu sein, die im Badeanzug sind, sehr geil, aber noch war es ja nicht soweit. Mal schauen wo sich die Bekleideten zur Behandlung aufhalten. Es gab ein Solebad, Massagekabinen, Infrarotkabinen, ein Trockensauna und eine Dampfsauna im FKK Bereich.
Ich also rein, Umkleidekabinen getrennt. Ca. je 30 bei Damen und Herren. Eine Seite in die Tür der Kabine rein, andere Seite raus und da waren auch die Spinde. Um die Ecke des Kabinenganges war dann der Ausgang zu den Duschen, man konnte also nicht in den Gang einsehen. Vor den Duschen kam dann ein nicht getrennter Bereich, bevor man durch eine Tür in die getrennten Duschen ging. Als ich diese komische Bauweise sah, kam mir ein Gedanke. Ich bin wieder raus, zum Eingang der Frauen und als Niemand kam, schnell in die Damenkabinen. Kleidung aus und mein Schwanz war schon dick. Neben mir kamen Frauen, 2 oder 3. Das war ein geschnatter. Ich meine Klamotten in einen Schrank, die Schuhe in der Hand behalten und so nackt mit dickem fast stehendem Schwanz vor dem Spind stehen geblieben. Es waren 2 Damen und ich konnte hören wie die eine zu anderen sagt, dass sie fertig wäre. Ich noch mal kurz die Latte angewichst, denn gleich standen sie vor mir. Die Tür der Kabine ging auf, ich stand seitlich zu meinem Spind, streckte den Arm in den Schrank und stellte die Schuhe ab. Ich verharrte so, bis die Frau aus der Kabine kam. Ich fand das eine sehr geile Situation. Ich splitternackt, mein Schwanz baumelt dick und lang rum, in der Umkleide der Frauen stehend und gleich kommt eine Frau raus. Ist sie dick, dünn, alt jung…..keine Ahnung. Diese ungewisse Situation machte mich total geil und ich musste aufpassen, dass sich mein Schwanz jetzt nicht ganz aufstellte.
Die Einer der Beiden kam raus, hatte Klamotten in der Hand und schaute direkt zu mir, zog die Augenbraun hoch und schaute an mir runter. Sie war ca. 50 Jahre, herrliche propper Figur mit großen Brüsten. Schön braungebrannt in einem Badeanzug und mit wunderbar glatter Haut.
Ja das ist ja mal ein nette Überraschung sagte sie und hatte mein dickes Rohr fest im Blick und lachte. Die Andere rief, was ist denn los Inge? Komm mal schnell raus, bevor es vorbei ist, antwortete Sie. Ich stand wie angewurzelt da und genoss die Blicke und versuchte ganz verlegen zu wirken, während es in der anderen Kabine rumpelte, die Tür aufging und die Andere nun auch da stand, ihren Badeanzug noch nicht richtig an, aber leider doch schon alles verdeckt. Gleiches Alter, aber schlank, weiße Haut und wesentlich älter aussehende Haut und kleine Brüste. Also das ganze Gegenteil, aber das ist mir ja egal, Hauptsache ist, dass ich mein Rohr zeigen kann und die sich das Gerät anschauen.
Ja was ist denn das, sagte sie. Das ist ja wirklich eine Überraschung. Ein hübscher nackter Männerkörper bei uns in der Umkleide!
Sie grinsten Beide, schauten sich an und schauten mir auf meinen geschwollenen Schwanz.
Ich tat weiterhin ganz verlegen und fragte, wie sie das meinte mit „bei uns in der Umkleide“ und stammelte was zusammen. Ist doch nicht schlimm, sagte diese Inge, Sie sind in der Damenumkleide.
Ich spürte wie mein Schwanz durch die geile Sache, nackt vor den 2 Frauen zu stehen, immer härter wurde. Ein kurzer Blick und ich sah wie er sich leicht Aufstellte. Denen 2 entging das auch nicht und sie sahen, den Blick kaum abwendend auf das wachsende Gerät und Inge sagte: Das ist aber ein hübsches Ding was Sie da haben. Da schoß das Blut in die Schwellkörper und zuckend und wippend konnte man mit jeder Sekunde zusehen, wie er sich streckte und dann auch waagrecht abstand. Ich hatte mein 20 cm voll und ganz vor den 2 ausgefahren.
Was hatte ich doch mal wieder für ein Glück. Gleich die erste Situation war schon verdammt geil. Es klappt ja nicht immer und auch nicht bei jedem Saunabesuch, aber heute war schon jetzt ein guter Tag.
Entschuldigung, ich weiß gar nicht wie das passiert ist, dass ich hier bei den Damen bin sagte ich. Machte dabei Anstalten in die Kabine zu gehen und sagte: Ich möchte Sie auch nicht mit meinem harten Schwanz hier belästigen. Ich gehe natürlich sofort zu den Männerkabinen. Hilde, die Dünne, die jetzt sagte, dass es doch ein netter Anblick ist und ein Kompliment für sie 2, wenn so ein großes Ding sich vor ihren Augen aufstellt. Verlegen grinste ich und überlegte, was ich jetzt mit denen anstelle, als aus einer anderen Kabine Geräusche kamen. Ich bin dann ziemlich schnell in die Kabine zurück, auch wenn ich es zu gerne das Spiel mit den 2 weiter getrieben hätte, aber das war dann doch zu gefährlich.
Als die 2 Mädels dann weg waren und niemand zu sehen und zu hören war, bin ich wieder raus aus der Kabine. Es war alles ruhig, scheinbar keine Frau mehr in der Umkleide, also wartete ich, bis wieder eine Frau in eine Umkleide kam. Es dauerte nicht lange bis eine kam. Ich fing schon mal an meinen Schwanz langsam zu wichsen und ging nach einer Weile wieder raus und stellte mich nackt vor meinen Schrank, die Schuhe in der Hand, als wenn ich dabei bin sie abzustellen. Mein Rohr war schön dick und lang geschwollen und stand in leichtem Bogen etwas ab. Ich hatte den Schwengel schön in Richtung der Kabine gerichtet, aus der die Frau rauskommen würde. Da ging auch schon die Tür auf. Ein herrliches Omilein, dick und propper mit dickem Arsch und Bauch und schönen dicken Eutern kam raus. Im schwarzen Badeanzug, aus dem die Titten schön oben rausquollen. Ich stellte die Schuhe im Schrank ab, mein Schwanz baumelte herrlich dabei und richtete mich wieder auf und stand jetzt mit der Latte vor ihr. Gleichzeit fing das Omilein sofort an zu schimpfen. Was machen Sie denn hier, das ist die Damenumkleide!!!!!! Verdattert (natürlich nur gespielt) antwortet ich: Um Himmelswillen, wirklich? Entschuldigen Sie bitte, das habe ich nicht bemerkt, wie konnte denn das passieren………….ich bin das erste Mal hier, das tut mir wirklich leid………blablabla säuselte ich als weiter. Dabei ließ ich meinen Schwanz schön zucken, damit er ständig am Hüpfen war und schön vor ihren Augen baumelte. Während meinen Worten schaute sie mir auch schön auf das Rohr, was mich aufgeilte und mein Schwanz immer fester werden ließ. Sie hatte sich etwas beruhigt und sagte etwas sanfter, dass ich doch dann bitte zu den Herren gehen solle und ich starrte ihr nur auf die riesen Euter und sie mir auf den Schwanz. Toll, regt sich tierisch auf, aber lässt mein Rohr nicht aus den Augen. Super Omi, die bekommt jetzt die harte abstehende Latte gezeigt.
Natürlich, sofort antwortete ich und fing an meinen Schrank gemächlich auszuräumen, legte ein Teil nach dem Anderen über meinen Arm und sie starrte und starrte auf mein Rohr. Die Omi geilte mich auf mit ihren Blicken und mein Schwanz wurde härter, immer fester und dicker, bis er komplett ausgefahren war und mit vollem Ausmaß weit und waagrecht von mir abstand. Ich ließ mein Rohr vor ihren Augen wippen und sie klebte regelrecht mit den Augen dran. Als ich meine Schuhe griff und aus dem Schrank nahm, streifte ich mein Schwanz mit der Hand und schob die Vorhaut zurück. Jetzt ging es nicht mehr blanker, denn auch die Eichel leuchtet jetzt dick und rot glänzend für sie. Außer dem unablässigen Hinschauen, kam aber nichts mehr von ihr, nicht mal ein Wort. Ich entschuldigte mich noch Mal, drehte mich um und ging aus dem Kabinengang. Es kam mir niemand entgegen und auch bei den Herren war niemand, leider. Ich war so aufgegeilt, gerne hätte ich mein hartes abstehendes Rohr auf dem Weg dahin noch jemandem gezeigt.
Sollte ich jetzt rein in die Therme oder das Szenario noch mal versuchen? Bis jetzt hat es ja super geklappt, auch wenn es nur zeigen war. In dieser Therme konnte ich nicht erwarten, dass hier was passiert. Die meisten waren ja nicht zum FKK und in Badekleidung. Bein FKK ist klar dass man nackte Männer und Schwänze sieht und ab und an auch mal einen steifen Schwanz, aber hier rechnen doch die wenigsten damit und schon gar nicht mit einer harten Latte und das ist für mich ein besondere Kick. Frauen die nicht zum FKK gehen und in Badekleidung sind, sich nackt zu zeigen und auch mit Ständer. Hier kann man Exhibitionismus ausleben, ohne gleich Probleme zu bekommen.
Also hab ich meine Sachen genommen und wieder zurück in den Gang der Frauen und alles wieder von vorne. Nach kurzer Zeit kam auch die nächste und ich schon mal den Schwanz wieder angewichst und raus auf den Gang an meinen Schrank, die Schuhe in der Hand und mein Rohr wieder in die Richtung der Kabine in der man die Frau hörte. Nicht lange und die Tür ging auf. Eine relativ schlanke Frau, ca. 65 Jahre, kurze rote Haare, geschminkt ohne Ende, mit modischem Badeanzug und für die Figur auffallend große Titten.
Na junger Mann, hier sind Sie aber falsch würde ich sagen, sagte sie und lachte als ich mich eben wieder vom Schuhe abstellen aufrichtete. Als ich die geilen Möpse sah, konnte ich das wohlige Gefühl spüren, wie mein Schwanz sofort weiter anschwoll. Hallo, wie meinen Sie denn das, fragte ich und schaute ihr als weiter auf die dicken Möpse und mein Schwanz pumpe sich kräftig weiter auf. Als mein Rohr dann leicht abstand fing ich an ihn zucken zu lassen. Ihr entging mein großer Schwanz natürlich nicht. Sie schaute immer wieder hin und der Blick blieb auch länger als was man normal bezeichnen konnte an meinen Schwanz hängen. Nur noch Sekunden und ich stehe vor dem geilen Gerät von Frau und Titten splitternackt und mit voll ausgefahrener Latte. Mein Rohr richtet sich mit jedem zucken mehr auf.
Na Sie sind hier in der Damenumkleide sagte sie. Ich werde mich bestimmt nicht beschweren, denn ich hätte mir heute nicht träumen lassen einen so tollen Männerkörper nackt zu sehen, aber was werden andere sagen, wenn die Sie hier sehen und auch noch nackt. Sie kam näher zu mir, blicke nach unten auf mein Rohr und sagte: Was für ein herrliches hartes und großes Teil sie haben, aber warum steht denn das Ding, fragte sie frei raus. Ich war über die direkte Art erstaunt, nahm es aber dankend an: Danke für die Komplimente antwortete ich, ging in die Offensive und sagte weiter: Das harte Rohr habe ich nur wegen Ihren geilen dicken Titten. Da machte sie große Augen, fasste sich an die Titten, hob sie an und lachte mich an. Ich nahm mein Rohr in die Hand, schob die Vorhaut ganz nach hinten und lies sie auf die dicke rote Eichel schauen, hob das Rohr an, damit sie das große Spritzloch sehen konnte und sie starrte auch mit festem Blick drauf. Da war von der anderen Seite ein Geräusch zu hören und eine andere Frau ging in die Umkleide. Dann gehen sie jetzt mal besser rüber zu den Herren sagte sie. Ging an mir vorbei und streifte mit ihrer Hand an meinem Schwanz vorbei. Leider berührte Sie mein Rohr nur ganz leicht. Wie gerne hätte ich ihr die harten 20 cm in die Hand gegeben und mich abwichsen lassen.
Am liebsten würde ich hier in der Umkleide bleiben, denn Schwanz zeigen klappt hier super. Wenn aber die falsche Frau kommt, kann es auch schief gehen. Also beschloss ich dahin zu gehen, wo ich nackt sein kann und fordere hier im Gang nicht noch mein Glück heraus. Ich hab meine Klamotten in die Herrenumkleide und bin Richtung FKK Bereich.
Wie schon auf dem Sc***d draußen angekündigt waren wirklich Leute in Badekleidung im FKK Bereich. Mit mir waren nur 3 Männer hier, der Rest waren Frauen. Keine war hier unter 55. 90% waren mindestens 65 Jahre. IM FKK Bereich waren Infrarotkabinen, warum es die meisten Bekleideten dort hinzog.
Ich legte meinen Bademantel ab, mein Schwanz war von den Erlebnissen vorher gar nicht abgeschwollen und war immer noch herrlich dick und lang. In den Zustand hat mein Schwanz so um die 15-16 cm Länge und hat einen Duchmesser von ca. und so ging ich mit meinem Handtuch in der Hand durch den FKK Bereich und schaute mich erst mal überall um. Ich hatte ja eigentlich Badehose und Cockringe dabei, aber ich glaube ich brauche die nicht. Es klappt ja auch so alles super und ich kann meinen Schwanz zeigen. Mein Alter, das weit unter dem der Anderen lag und mein dicker Schwanz erregten dabei schon eine Menge Aufmerksamkeit. Die Blicke, das hinterherschauen und Getuschel bei den Damen waren ganz klar zu erkennen.
Das wird noch herrlich hier, dachte ich an dieser Stelle und mit jedem Blick spürte ich die Geilheit schon in mir steigen. Ich musste jetzt nur aufpassen, dass mein Schwanz nicht sofort knüppelhart wurde und abstand. In den kleinen Saunen war nichts los und wenn saß einer der alten Männer mit ihren Schrumpelschwänzen drin. Keine einzige Frau und ich konnte auch keine Frau als FKK Besucherin sehen. Aber egal, das wird geil werden, wie nur jetzt bei meinem Rundgang schon geschaut haben ist mein Rohr ja auch aufgefallen. Die Saunen und Infrarotkabinen waren verschieden groß aber alle ehr klein. Im Hauptgang war ein Whirlpool und Fußbecken. Aber alle toll ausgerichtet, denn alles war mit dem Eingang seitlich vom Hauptgang ausgerichtet, so dass es eigentlich immer eine Sackgasse vom Hauptgang bildete. So konnte niemand, der vorbeiging reinschauen. Genau richtig für mich, so konnte ich, wenn es ankam meinen Ständer ausfahren und zeigen, vielleicht auch wichsen. Mal schauen was hier geht.
Mir fiel dann eine Infrarotkabine auf in die nur 3 Personen reingingen. 2 Omis saßen drin und der mittlere Platz war frei. Die Aufregung stieg in mir, sollte ich das wagen? Ich traute mich nicht und ging erst mal weiter. Im Whirlpool saß nur eine Frau, war vielleicht erst mal die sanftere Lösung als gleich 2 und das auf so engem Raum, aber es ging mir nicht aus dem Kopf. Ich fasste meinen Mut zusammen, ging auf die Kabine zu, hielt mir das Handtuch erst mal ganz sittlich vor dem Schwanz und öffnete die Tür. Guten Tag die Damen sagte ich, ist es Recht wenn ich eintrete oder störe ich?
Nein nein, sagte sie im Chor. Wenn es Sie nicht stört dass wir keine FKKler sind können sie gerne reinkommen. Sie rückten im Gegensatz meiner Vermutung auseinander und nicht zusammen. Oh mein Gott, mein Rohr schwoll bei der Situation schon an. Ich konnte mich nackt, meinen Schwanz zeigend zwischen die 2 Omis setzten.
Ich nahm mein Handtuch weg und lies das Rohr schön hin und herschwingen, als ich mein Handtuch hinlegte. Die beiden schauten mir auch sofort auf den Schwanz. Nicht geil und lüstern, aber so wie ich das deutete, einfach nur interessiert. Denke mal, die sehen nicht so oft noch einen nicht verschrumpelten Schwanz und auch nicht mit den Maßen. Ich setzte mich zwischen die 2, öffnete die Beine leicht und rückte mir die Eier und Schwanz ohne Hemmungen zurecht. Sie schauten mir dabei auch zu und schauten sich auch gegenseitig an und grinsten. Die dachten wohl ich bekomme das nicht mit, aber ich bekam uns nur zu gut mit und mein Rohr wurde immer länger und schob sich auf der Bank immer weiter nach vorne.
Na, junger Mann, wie kommen Sie denn hier in diese Therme, fragte die Eine, den Blick mehr auf den Schwanz gerichtet als auf meine Augen. Na dann geb ich denen mal Anlass noch mehr zu schauen und bereite sie mal darauf vor, wenn ich mein Rohr gleich ganz ausgefahren habe und er von der Bank abhebt, dachte ich.
Ich antwortet, dass mir ein Onkle davon erzählt hat, als er zu Anwendungen hier war. Was es hier alles gibt und auch von den Leuten die hier waren.
Während ich sprach, öffnete ich meine Beine Stück für Stück weiter, so dass ich Beide mit meinen Beinen mal kurz berührte und lies mein Rohr dabei schon zucken. Wenn ich sie berührte zuckten sie nicht weg, was mich anstachelte weiter zu machen, als ich das Bein der Einen an meinem spürte. Ich sah sie an und lächelte, was sie so auch beantwortete. Mit dem anderen Bein berührte ich nun auch die anderen und lies mein Bein auch so stehen. Die Berührungen ließen meinen Schwanz jetzt komplett hart und steif werden, so dass er nicht mehr auf der Bank lag, sondern in der Luft stand. Es entging beiden nicht und als ihr Blick auf meinem Rohr war, ließ ich ihn kräftig zucken und pumpe. Ein geiles Gefühl und das zwischen den 2 Omis.
Ja, was hat denn der Onkel erzählt, dass sie als jungen Mann zu uns alte Schachtel kommen fragte die Rechte. Na genau das, sagte ich! Wie genau das fragte dann wieder Sie. Na dass hier viele ältere Damen sind sagte ich und schaute beide nacheinander an und grinste. Mein Rohr machte regelrecht Luftsprünge so geil war ich. Ich sah nur noch die Titten der alten Mädels und mein hartes Rohr und wie der Schwanz zwischen den beiden wippend und zuckend abstand.
Na Mädels, ist das denn so schwer sagte ich lachend. Jetzt geht es los, mal schauen wie sie darauf reagieren. Ich liebe die älteren Damen, ihre Körper und die meist großen und schweren Brüste, genauso wie bei Euch hier.
Die Linke lachte und sagte: Ich kann es zwar kaum glauben, aber offensichtlich ist es ja, wie man sehen kann und schaute auf meinen harten Schwanz. Ja Bärbel, da haste wohl Recht und nacheinander fingen wir alle 3 an zu lachen. Ich aber nur gespielt und wartete nur, den nächsten Schritt zu machen.
Genau Mädels, sagte ich. Daran kann man es deutlich sehen. Rückte nach vorne auf die Kante der Bank und lehnte mich zurück. Meine harten und dicken 20 cm standen nun nicht mehr in der Waagrechten, sondern stand steil nach oben ab. Da rissen sie die Augen auf, denn jetzt konnte man meinen Schwanz voll und frei abstehend sehen und glotzten sich das harte Ding an.
Wenn ich Mädels wie Euch sehe, die auch noch so herrliche große Hängetitten haben, dann kann man die Freude darüber bei mir deutlich sehen. Während dieser Worte und den Blicken die immer noch gebannt an meiner steifen Latte klebten, packte ich meinen Schwanz und riss die Vorhaut zurück. Ich presste den Schwanz fest, so dass die Eichel noch fetter wurde und glänze. Ich schob die Vorhaut bis zum Anschlag fest nach hinten und der Saft lief mir aus dem Loch. Da quiekten und grunzten die 2 los. Herrlich und super geil für mich. Vielleicht packt ja ein zu und wichst mich, wenn nicht werde ich es gleich selbst machen und schauen wie sie reagieren und ab ich abrotzen kann.
In dem Moment, ich mein Rohr in der Hand, mit blanker nasser Eichel zwischen den 2 sitzend, taucht vor der Tür eine Frau auf. Kennt ihr solche alte verbitterten Schachteln? Genauso Eine. Steht vor der Tür, schüttelt den Kopf und sagt irgendwas, dreht ich um und saust davon. Uiii, jetzt nix wie aufhören damit, aber mit dem Rohr konnte ich jetzt nicht raus. Die 2 Mädels standen aber sofort und waren peinlich berührt. Das wollte ich zwar nicht, ist mir aber auch herzlich egal, wenn ich denen meinen harten Schwanz zeigen kann. Bevor die Tür zuging glaubte ich noch Fetzten zu hören, wie die Eine zu Anderen sagte: Schade….weiter zugesehen. Ja, sehr schade. Vor denen hätte ich mich abwichsen können. Ich hätte das am Anfang gar nicht geglaubt, aber die alten Mädels sind oft noch geil drauf. Sex haben sie zwar wahrscheinlich nicht mehr, aber wenn sie einen jungen harten und großen Schwanz sehen können, sind sie doch dabei. Das habe ich schon oft feststellen können.
Jetzt war ich erst mal in so weit anständig, dass ich nicht meinen harten Schwanz zeigte und nur mit fast steifem Schwanz durch die Gegend lief und den bekleideten Damen die hängenden, dicken 18 cm zeigte. Ich war auch mal in der Sauna, aber leider kam keine Frau dazu.
Nach rund einer Stunde ohne erwähnenswertes, kam ich am Whirlpool vorbei und die Rothaarige vom Umkleidegang saß da drin. Bingo, da versuch ich es jetzt, denn die war ja recht aufgeschlossen. Es war bereits nach 17 Uhr und es waren nur noch 3-4 Leute da, als ich mein Handtuch am Whirlpool ablegte, die Badeschlappen umständlich ausziehend am Beckenrand stand und das Rohr baumeln lies. Ihr Blick hing auch sofort an dem dicken baumelten Schwanz, was sofort Wirkung zeigt und ihn härter werden ließ. Ich machte absichtlich langsam. Es war sonst Niemand zu sehen und ich wollte mit so hartem und abstehendem Schwanz wie möglich zu ihr in den Pool steigen. Als mein Schwanz im 45Grad Bogen abstand, ging ich mit wedelndem Rohr auf den Beckenrad und sie zu. Ich ging die Treppe vorwärts runter, immer den Schwanz schön präsentierend. Kurz bevor das Rohr ins Wasser tauchte und durch das geblubber nicht mehr zu sehen wäre, fasste ich hin und schob die Vorhaut zurück. Auch sie reagierte herrlich und riss die Augen auf, als die Eichel blank zu sehen war. Ich setzte mich direkt links neben sie und hatte mein Rohr in der rechten Hand, so dass sie die Bewegungen spüren konnte wenn ich mein Schwanz wichse. Unsere Beine berührten sich und ich versuchte nach ihrer Hand zu greifen, fand sie auch, aber sie zog sie zurück. Ich sah sie an und sagte: Schade! Darf ich weitermachen und Sie schauen zu? Da nickte sie! Ja, geil, so kann ich doch noch vor einer der Omis abspritzen, wenn Keine/Keiner stört. Ich wichste mich langsam unter Wasser weiter in der Hoffnung das geblubber hört bald auf, damit sie was sehen kann. Kurz danach hörte es auch auf. Ich wechselte die Hand damit ich den Blick auf mein Rohr nicht verdeckte. Ich rückte nach vorne, lehnte mich zurück und schob die Vorhaut langsam hoch und runter. Ich sah abwechselnd zu ihr, wie sie meine Wichserei beobachtet und wie ich mir die Latte wichste. Wie man so schön sagt, stand mir der Saft schon ganz oben.Ich komm gleich, sagte ich ihr und wichste schneller. Sie nickte nur.
Als der erste Schuss spritze, hielt ich die Vorhaut fest nach hinten gezogen. Im Wasser sieht das abspritzende Sperma einfach herrlich aus. Dann wieder 2-3 Züge schnell wichsen, bis zum nächsten Schuss. Ich hab mit 5 Schüssen eine ganz ordentliche Landung ins Wasser abgeschossen. Kurz darauf ging die Rothaarige, ohne noch viel zu sagen. Zufrieden und herrlich befriedigt, ging ich dann auch, aber wohl wissend, dass ich da wieder mal hingehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.