Heute nachmittag besuchte ich ein BlueMovie-Kino. Neben verschiedenen Kino-Räumen hat es auch 2 Kabinen mit einem Gloryhole. Es war mein erster Besuch dort und ich war sehr neugierig, was mich da erwarten würde. Zuerst habe ich mich kurz in den Kino-Räumen umgeschaut, aber es waren jeweils nur 2 Männer da, wobei einer seinen Schwanz wichste. Auf der Suche nach den Kabinen kam ich an einem Raum vorbei, der ein Fenster zum Gang für die Beobachtung der Insassen hatte. Als ich hindurch schaute sah ich einen älteren Mann, die Hose halb heruntergelassen und seinen Schwanz wichsend. Als er mich sah, drehte er sich so, dass ich seine Eier und seinen harten Schwanz gut sehen konnte. Lächelnd wichste er heftiger.
Auf der gegenüberliegenden Seite fand ich dann die Kabinen, die ich suchte. Es lief ein üblicher Porno, in dem eine Frau von hinten gefickt wurde. Ich schloss die Tür ab und setzte mich auf die Bank, öffnete meine Hose und holte meinen halbsteifen Schwanz raus. In diesem Moment sah ich ein Gesicht durch das Loch in der Wand herübersehen. Er wollte wohl sehen ob und wie ich wichste. Ich dreht mich zu ihm rüber und begann zu wichsen. Es war schon eine geile Situation, aber ich wollte eigentlich mehr. Ich stand auf und schob meine Hand durch das Loch. Sofort ertastete ich einen harten Pimmel. Ich umfasste ihn vorsichtig und begann ihn zu wichsen. Mein Gegenüber schob sich so an das Loch dass sein Schwanz komplett in meiner Kabine war.

Darauf hatte ich gewartet. Meine Lippen umschlossen die dicke Eichel und ich begann zu lutschen und zu saugen. Er drückte sich tiefer an das Loch und ich öffnete meinen Mund so dass der Schwanz tief in mich eindringen konnte. Sofort begann er meinen Mund zu ficken, es war ein total geiles Gefühl. Nach kurzer Zeit begann ich ihn wieder mit der Hand zu wichsen und massierte dabei seine Eier. Wieder kam er ganz nah heran. Dann berührte ich seinen Schwanz mit meinem und wichste beide gleichzeitig. Das war ein geiles Gefühl seinen Schwanz an meinem zu spüren!
Kurze Zeit später kam seine Hand durch das Loch und suchte meinen Schwanz. Ich liess mich wichsen und dabei abgreifen. Seine Wichsbewegungen waren abwechselnd langsam und zärtlich und dann wieder sehr heftig und fest. Dann hatte ich die Idee ihm meinen Arsch am Loch zu zeigen. Sofort spürte ich seine Eichel an meinem Arschloch, er wichste heftig seinen Prügel. Und dann spürte ich sein Sperma auf meinem Hintern! Ein herrliches Gefühl! Danach verliess er sehr schnelll seine Kabine und ich war ein paar Minuten alleine.

Dann hörte ich wie die Tür wieder geschlossen wurde und ein jüngeres Gesicht schaute kurz durch das Loch in der Wand. Ich sah wie er seine Jeans aufknöpfte und seinen schlaffen Schwanz zu wichsen begann. Er drückte dabei seine Hand durch das Loch und wichste heftig. Wieder nutzte ich die Gelegenheit und küsste seine Eichel. Sofort stoppte er sein wichsen und liess mich die Eichel lutschen. Sein Schwanz wurde härter und ich saugte ihn in meinen Mund. Aber er liess mich nicht länger blasen sondern zog seinen Schwanz wieder zurück. Nachdem er seine Jeans und seine Slip ausgezogen hatte begann ich ihn wieder zu wichsen. Abwechselnd feste und leicht, mal zog ich die Vorhaut zurück so weit es ging. Dann schob ich meinen Schwanz zu ihm hinüber und er begann mich zu wichsen. Immer weiter und immer fester, es war ein tolles Gefühl! Ich fing an zu stöhnen und er machte immer weiter. Und dann spritze ich ab, alles in seine Hand ! Genau so hatte ich es mir vorgestellt!
Ich denke es war nicht mein letzter Besuch heute…………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.