Ich lag immer noch auf der Liege und tat so als ob ich schliefe. Robert war inzwischen im Haus und hat so getan als er erst eben nach Hause gekommen sei. Liebling wo bist du? Er kam auf die Terrasse. Hallo Liebling ich bin von der Arbeit zurück, na hast du ein wenig geschlafen? Ich tat so als erwache ich gerade. Oh hallo mein Geliebter, ja ich habe geschlafen und hatte einen wunderbaren Traum. Was hast du den schönes geträumt? Ich träumte ich liege hier und du bist nach Hause gekommen und hast dann meinen Mädchenschwanz verwöhnt, war echt geil ich hab sogar gemeint das ich echt abgespritzt habe. War aber leider nur ein Traum. Oh meine kleine geile Hure, du hast Träume. Dabei lächelte er verschmitzt. Er küsste mich leidenschaftlich. Ich bemerkte noch den Geruch meiner Ficksahne in seinem Mund. Na wie war deine erste Fahrstunde? Ja die war gut, habe noch ein wenig Mühe mit dem schalten aber sonst war es echt gut. Susi ist wirklich eine Klasse Lehrerin. Wir werden übermorgen die nächste Stunde haben. Sehr gut gefällt mir das du den Führerschein machst.
Ich wollte dich noch was fragen meine kleine geile Hure. Würdest du mir nächste Woche bei einem Deal helfen? Hmm, aber gerne doch um was geht es? Ich habe die Möglichkeit mit einem arabischen Scheich ein grösseres Geschäft zu machen. Der ist nächste Woche hier mitsamt seinen drei Frauen. Es wäre nett wenn du mit den drei Frauen shoppen gehen würdest. Ja sicher kein Problem ist das so ein grosses Geschäft wie mit Victor? Oh nein viel grösser. Also es kommt ganz auf dich an. Ja aber was kann ich dazu beitragen wenn ich mit den Frauen shoppen gehe? Na er hat mir mitgeteilt, dass er gerne hätte wenn ich eine weibliche Person wüsste die mit seinen Frauen erotische Dessous einkaufen gehen würde. Es sei ja nicht so das auch wenn sie verschleiert sind, darunter nicht sexy Unterwäsche tragen würden. Oh und wenn ich denen geile Unterwäsche besorge dann wird der Deal perfekt meinst du? Ja ich hoffe doch. Du nimmst deine Kreditkarte und bezahlst alles damit. Ja gut wie hoch ist das Limit? Das überlass ich ganz dir meine kleine geile Hure. Ich war schon ganz aufgeregt, da muss ich mir aber einiges einfallen lasse dachte ich. Robert erzählte mir noch einiges über den Scheich und das Land wo er herkam. Ich merkte mir so viel wie möglich auch über die Sitten und Gebräuche. Nach einem kleinen Abendessen gingen wir zu Bett. Da ich sehr müde und ausgelaugt war bin ich sofort tief und fest eingeschlafen.
Als ich am Morgen erwachte war Robert bereits arbeiten gegangen. Ich schaute auf die Uhr, oh schon so spät. Na dann will ich mal vorwärts machen ich will ja noch zu Joe ins Training, das beginnt in drei Stunden. Ich ging unter die Dusche und cremte mich nachher mit einer duftenden Bodylotion ein. Dann frühstückte ich ein wenig etwas. Dabei musste ich schmunzeln und dachte mir was für ein Zufall, mein Passhersteller hiess Joe und mein Personaltrainier nun auch. Naja beide fickten gut. Also was solle es. Zog mir ein Sommerkleid an und packte meine Trainingsutensilien ein. Bestellt mir noch ein Taxi. Pünktlich war ich im Fitnesscenter. Joe warte schon auf mich. Na du hübsche bereit fürs Training? Oh ja sicher ich muss mich aber zuerst noch umziehen. Ich ging in die Umkleide und zog mich um. Wie ich sehen konnte waren nur zwei weitere Garderobenschränke besetzt. Also war wohl nicht allzu viel los. Wusste jedoch nicht wie es bei den Männer aussah. Ich ging raus und es waren tatsächlich nur zwei weitere Frauen am Trainieren. Männer sah ich keine. Joe sagte mir welches Gerät ich benutzen musste und ich begann mit dem Training. Immer wieder griff er korrigierend ein. Ich schwitze schon nach kurzer Zeit wie verrückt. Spürte jeden Muskel. Wieder griff Joe korrigierend ein. Er war so nah hinter mir das ich seinen geilen grossen Schwanz an meinem Po spürte. Ich drehte mich um und küsste ihn. Griff im in den Schritt und fing an über die Ausbeulung zu streicheln. Sofort wurde sein geiler grosser schwarzer Schwanz hart. Joe zog mich mit sich mit in den Abstellraum. Sofort holte ich seinen geilen grossen Schwanz aus der Hose und fing an ihn zu blasen. Joe war so geil dass er gleich nach wenigen Minuten mir seine ganze Ficksahne in meinen Hals spritzte. Ich schluckte alles. Dann massierte ich den Schwanz bis er wieder hart wurde. Er fragte mich ob ich es wirklich liebe anal genommen zu werden. Ich bejahte dies und sagte ihm wie sehr ich das mochte. Ich sah wie glücklich er dreinsah. Ich zog meine Trainingshose und Slip aus und beugte mich wieder über den Tisch. Er setzte an und stiess mir den grossen geilen dicken Schwanz rein. Zuerst schmerzte es ein wenig doch dann überstieg die Geilheit den Schmerz. Ich musste laut stöhnen und er stiess immer heftiger zu. Ich hatte mehrere Orgasmen und es schüttelte mich nur so durch. Als er wieder in mir kam spürte ich wieder einen Orgasmus kommen und schrie den laut raus. Joe lächelte mich an als ich seinen Schwanz sauber leckte. Ann küsste er mich und meinte also bis zum nächsten Mal süsse. Ich ging in die Garderobe zog mich aus und ging unter die Dusche. Da hörte ich wie noch jemand in die Garderobe kam. Es war eine die auch im Training war. Ich klemmte meinen Mädchenschwanz so ein dass er nicht zu sehen war. Sie kam auch in die Dusche. Na das Training mit Joe macht dir wohl sehr viel Spass was ich da so gehört habe. Oh ja sehr viel Spass. Ich hatte auch mal das Vergnügen. Sein Schwanz ist ja so wunderbar gross. Ich liebe solch grosse schwarze Schwänze. Oh dann trainiert er wohl auch dich? Nein nicht mehr. Ich brauche mal eine Pause von ihm. Oh schade wie wäre es wenn ich ihn frage ob er uns beide einmal trainiert? Dann musst du nicht alles alleine machen. Wir könnten das Training zusammen absolvieren. Hmm ja da wäre ich mit dabei süsse. Wann hast du das nächste Training? In zwei Tagen wieder um die gleiche Zeit. Gut ich werde auch da sein. Ich freute mich das wird sicher ganz ein geiles Training dachte ich so für mich. Ich trocknete mich ab und zog mich dann an.
Nach dem Training ging ich einen Kaffee trinken und überlegte mir wo ich mit den Frauen hinsollte um Dessous zu kaufen. Da ich schon öfter im Agent Provocateur eingekauft hatte, dachte ich mir das dies sicher ein guter Anfang wäre. Ich wusste dort gab es aufregende Dessous. Dann kam mir noch Intimissimi in den Sinn. Dieser Laden führte italienische Dessous. Die waren auch sehr schön. Wobei die Damen sich sicher besser aufgehoben fühlten mussten im Agent Provocateur. Also nix wie los und nochmals dort schauen. Ich steuerte den Laden an. Kaum eingetreten wurde ich von der Chefin begrüsst. Ob sie mir was zeigen dürfe. Ich sagte ja gerne ich suche etwas Schönes Aufregendes. Na gut dann werde ich ihnen mal die Sommer Kollektion 2015 zeigen. Kommen sie bitte mit. Ich folgte ihr. Sie führte mich in einen Raum und gab mir ein Glas Champagner zum Trinken. Bitte setzen sie sich. Die Modelle werden ihnen gleich die Kollektion vorführen. Die Show war wunderbar, es hatte wirklich sehr viele aufregende Teile mit dabei. Ich entschied mich dann für einige Teile der Payge Kollektion. Die Chefin fragte mich ob ich zufrieden sei. Oh ja sehr sogar. Ich habe aber noch eine Frage. Nächste Woche bekommen wir Besuch, aus den arabischen Ländern. Ich würde gerne mit drei Frauen schöne Dessous shoppen gehen. Ich wollte fragen ob wir vielleicht bei ihnen ungestört sein könnten. Sie sind ja verschleiert und würden aber sicher auch ganz gerne das eine oder andere anprobieren wollen. Oh kein Ding meine Liebe, das können wir arrangieren. Wann wäre es ihnen den lieber am Morgen, mittags oder abends? Hmm das weiss ich leider noch nicht so recht. Ich muss warten bis sie da sind, dann weiss ich mehr. Kein Problem. Rufen sie mich einfach an. Dann gab sie mir ihre Visitenkarte. Ich händigte ihr meine aus, die Robert extra für mich hatte herstellen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.