Maspalomas Juni 2017
Im gleichen Urlaub wie die Story „Abspritzen vor Frau- FKK Terrasse“ passierte auch dieses geile Erlebnis.
Ich war mit Freundin am FKK Stand in Maspalomas in den Dünen, im Bereich Kiosk Nr. 7. Sie döste auf ihrer Liege vor sich hin, ich hatte gerade eine Banane gegessen und wollte die Schale in den Müll bringen. Den nächsten Mülleimer entdeckte ich am Kiosk, also ging ich dort hin. Neben dem Kiosk stehen ein paar Stehtische. Nachdem ich den Müll entsorgt hatte, schaute ich mir an, was es an dem Kiosk alles gibt. Ging auch mal rum und auf der rechten Seite am letzten Tisch stand ein Mann und eine Frau um die 60 Jahre alt. Er in Badehose, sie in Bikinihose und Strandkleid und noch ein nackter Mann dabei. Es waren Engländer und sie hatten schon ein paar leere Bierbecher vor sich stehen  und ich bekam auch Lust auf ein Bier. Während ich auf das Bier wartete, das ich bestellt hatte schaute ich mich ein wenig um. Ich merkte dass die Frau mich beobachtete und auch meinen Schwanz anfixierte. Klar war der wie immer angeschwollen und gab schon so ein gutes Bild von Größe ab. Ich merkte sofort wie mein Rohr weiter anschwoll und länger wurde, nur durch die Blicke.
Bis ich mein Bier hatte, stand mein Schwanz schon ein Stück aufrecht, aber noch nicht 90° von mir ab. Ich ging ans Ende das Kiosk und schaute hinten raus in die Dünen. Da konnte man wie so oft schon hier in Vids und Bildern gesehen, auch Leute sehen, die wohl alle nur drauf warteten irgendwelche Fickkontakte zu finden. Als ich mich wieder umdrehte stand die Frau an dem Platz an dem ich vorher stand. Erschrocken stoppte ich sofort und wusste erst gar nicht was ich tun sollte. Ich blieb im Sand stehen und stellte ein Fuß auf die Holzplanken des Kiosk hoch. Ich schaute mir die Frau mal genauer an und entdeckte wirklich mächtige Titten, sonst war da aber nichts viel. Ist mir aber ja auch egal welcher Frau ich meinen harten Schwanz zeige und offensichtlich war sie da gar nicht zurückhaltend. Die schaute mir ganz unverhohlen auf mein dickes langes Rohr. Mein Langer Schwanz füllte sich immer mehr unter den Blicken der Frau und stellte sich Stück für Stück immer weiter auf. Es gefiel ihr wohl, denn sie schaute mir auch mal in die Augen und lächelte. Sie stand mit dem Rücken zum Kiosk und ich ging jetzt hoch und stellte mich direkt, 50cm entfernt neben Sie. Mein dicker Schwanz quittierte es mit noch mehr Geilheit und stellte sich zuckend komplett auf. Mit voll ausgefahrenem, hartem und dickem Rohr stand ich direkt neben der Frau und die schaute sich das zuckende Ding an. Die Eichel wurde schon ganz naß, der Geilsaft lief wieder in Strömen.
Vorhin war hinter dem Kiosk keine Menschenseele. Ich bestellte noch ein Bier und berührte sie mir dem harten abstehenden Schwanz dabei. Sie hielt still und ich fing sogar an mich an ihr zu reiben.
Als ich mein Bier hatte, ging ich hinter die Hütte und sofort war sie hinter mir, ging ohne Umschweife vor mir in die Knie und hatte meinen dicken Schwanz in ihrem Mund. Eine Hand legte sie an meine Eier und knetete mit festem Griff um die Eier drauf los. Die andere Hand legte sie um meinen Schwanz und wichste ihn heftig und schnell. Mal mit festem und mal lockerem Griff. Gleichzeitig schob sie ihre Lippen um mein hartes Rohr. Zog die Zähne über die Eichel und lutsche sie. Mein Gott, was ist denn das dachte ich noch, als ich schon merkte dass ich gleich komme. Die hatte es offensichtlich nur auf eine Ladung Sperma abgesehen.
Zwischenzeitlich, obwohl vielleicht nur 1 Minute rum war, standen schon 2 Männer wichsend in der Nähe.
Und tatsächlich, als ich signalisierte dass ich komme, ließ sie Eier und Schwanz los und spielte intensiv mit der Zunge an der Unterseite meiner Eichel. Als der erste kleine Schwall Sperma kam, schob sie ihren Mund über den Schwanz, hatte ihn komplett drin und ich pumpte ihr 4-5 Schüsse in den Rachen. Als mein Schwanz ausgezuckt hatte und alles in sie reingespritzt hatte, ließ sie von mir ab. Sie schluckte ein paarmal und mein Sperma war in ihr verschwunden. Sie stand auf, ging wieder an ihren Tisch, tank an ihrem Bier.
Wie geil war denn das? Einfach wunderbar die Aktion. Alles ging so schnell, dass die anderen Kerle, die wichsend dabei standen, noch nicht mal zu Schuß kamen und jetzt blöd aus der Wäsche guckten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.