Joh war hoch zufrieden und fragte „wer finanziert das alles?“ „Das Internat teilt sich die Kosten mit der Früchte ArbG, dem Verkauf des Obstes und nicht zu vergessen tragen die Erlöse aus dem Verkauf des Olivenöls einen Großteil zur Deckung der Kosten bei. Lohnkosten fallen keine an, da ja hier die Studenten Praxis lernen sollen, …

Weiterlesen

Das männliche Klo Ich war sehr genervt von der Arbeit als ich mich auf den Weg nach Hause machte. Seit über 7 Monaten hatte ich keinen Urlaub mehr gehabt geschweige hat mir mein Chef nicht gegeben. Doch als ich Ihn erneut darum bat mir frei zugeben willigte Er ein. Mein Chef sagte zu mir: „So …

Weiterlesen

Mein vorletztes Erlebnis, hatte ich irgendwann danach aufgeschrieben: Ich war vor ein paar Wochen, am Montag den 17, April im Blue Movie in der Schwalbacher Straße. Nachdem sich meine Augen in der Dunkelheit zu Recht gefunden haben, entdeckte ich hinter den Doppelkabinen einen Mann den ich schon aus früheren Begegnungen kannte. Nennen wir Ihn Jürgen. …

Weiterlesen

Und er mit sachlichem Ton „schönes Anwesen, gehört das alles zum Internat?“ „Nur zum Teil. Die gesamte Anlage ist Eigentum des Herrn Arno von West, der die Gebäude dem Internat zur Verfügung stellt aber auch für Tagungen“ gab ich Auskunft. Inzwischen waren wir in den Räumen angekommen. Sie schaute sich um „naja kann unsereins für …

Weiterlesen

Tills Bad Warm angezogen starteten wir unsere Arbeit. Es ging uns schnell von der Hand. Kaum zwanzig Minuten später war alles erledigt. Nun schwitzten wir. „So, jetzt kommt unsere Belohnung. Bei mir warten ein paar Tassen heißer Kakao und ein schön warmes Feuer.“ „Ein schön heißes Bad wäre auch geil“, grinste Till und stellte die …

Weiterlesen

Ein Solo-Abend? Ich bereitete mich seufzend auf einen Solo-Abend vor. Draußen war es fast zwanzig Grad unter Null, ungewohnt kalt für die niederrheinische Gegend, in der ich wohnte. Bei diesem Wetter wollte ich absolut nicht vor die Tür. Die meisten meiner Freunde hatten jetzt Urlaub im Süden, also blieben mir nur zwei Alternativen, Thomas und …

Weiterlesen

Es war mal wieder saukalt in Hamburg. Jeremy schlug den Jackenkragen hoch und zog den Kopf ein, als er sich gegen den eisigen Wind nach Hause kämpfte. Früher war er mit dem Auto gefahren, aber seit sein Freund Mario arbeitslos war und er selbst als Friseur beide über Wasser halten musste, reichte es halt nicht …

Weiterlesen

Im Schlafzimmer, vor dem Kamin und der Anruf einer Mutter Als wir das Schlafzimmer betraten glotzte Till auf die gerahmten Bilder, eine Kollektion von unglaublich scharfen, heißen Werbeplakaten von pornografischen Videofilmen, die die Schlafzimmerwand dekorierten. Er sah sie eine Weile schweigend an, studierte sie regelrecht. Ich sah sein Bild im Wandspiegel. Der Junge sah aus …

Weiterlesen

Spaß in der Wanne Eine Viertelstunde später klopfte ich an der Tür zum Badezimmer, bevor ich sie öffnete. Schon hinter der Tür hatte ich nach dem Klopfen ein deutliches, plötzliches Geräusch gehört, das so klang, als ob Till kerzengerade aufrecht in der Wanne aufgeschreckt wäre, sein Arsch auf dem Wannenboden quietschte, und sein Körper eine …

Weiterlesen

Während der ganzen folgenden Woche redeten wir von nichts anderem, als von den Erlebnissen in der Disco und der anschließenden Fickerei mit Kai, sowie der Einladung am kommenden Sonntag. Unser Sexualleben während dieser Woche war einfach geil. Wir vögelten an jedem Ort in der Wohnung wie die Karnickel. Ein Fick am Morgen, ein Fick nach …

Weiterlesen